Zur Startseite...
 
 
Im Orchestergraben...
- Dirigent und Orchester
- Blechbläser
- Holzbläser
- Schlaginstrumente
- Saiteninstrumente
- Tasteninstrumente
- Stellenmarkt
Im Foyer...
- Nachrichten
- Musikerwitze
- Diskussionen
- Versicherungen für Musiker
Orientierung...
- Startseite
- Übersicht
- Kontakt
- Link auf den Orchestergraben.de
- Verbesserungsvorschlag?

Düsseldorfer Symphoniker gründen Orchesterakademie

(mid) Düsseldorf, 10/8/07. Die Düsseldorfer Symphoniker gründen eine eigene Orchesterakademie und verwirklichen damit ein lang gehegtes Projekt: Ab der Saison 2007/2008 sollen bis zu 15 Stipendiaten die Möglichkeit erhalten, sich auf das Berufsleben als Orchestermusiker vorzubereiten. Die als eingetragener Verein geführte Institution soll direkt an das Orchester angegliedert werden.

Düsseldorfs Kulturdezernent Hans-Georg Lohe und der Vorstand der Orchesterakademie stellten die Akademie gestern offiziell der Öffentlichkeit vor. Mit der Akademie folge Düsseldorf dem Beispiel des Berliner Philharmonischen Orchesters, so Lohe. Qualifizierten Nachwuchsmusikern könne so die Möglichkeit gegeben werden, sich in ein professionelles Orchester zu integrieren. In einer zweijährigen Ausbildung sollen die Stipendiaten durch Mentoren aus den Reihen des Orchesters betreut und in der gängigen Orchesterliteratur unterrichtet werden. Außerdem stehe ein regelmäßiges Probespieltraining auf dem Programm.

Die Düsseldorfer Symphoniker unter Dirigent John Fiore fungieren nicht nur als Konzertorchester der Stadt Düsseldorf, sondern bespielen gleichzeitig auch die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg.

Nachricht weiterempfehlen
  Weitere Schlagzeilen...

Höhere Subventionen für Filmorchester Babelsberg

Filmorchester Babelsberg vor dem Aus?

Bamberger Symphoniker spielen für Papst Benedikt XVI.

Hannes Schmidt ist wieder Direktor der Staatskapelle Halle

Thüringen bietet 1,1 Millionen Euro für den Erhalt der Thüringen-Philharmonie

Ivor Bolton bleibt beim Salzburger Mozarteum Orchester

 


© 2002 eMusici.com - Impressum